8. Spieltag - Helmstedter Schachverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

8. Spieltag

Saison 2018/19 > Presse
     
    
                   
    
SG Elm-Lappwald sichert vorzeitigen Verbandsligaaufstieg!!

Am vorletzten Spieltag in der Schachbezirksliga erkämpft sich der SG Elm-Lappwald mit einem 4,5:3,5 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SC BS Gliesmarode II vorzeitig den Meistertitel und hat damit den Aufstiegsplatz zur Verbandsliga sicher.

Den ersten Erfolg verbuchte Janosich Caprano, nachdem er seinen Gegenspieler in die Defensive drängte, so dass dieser einen Figurenverlust nicht mehr verhindern konnte. Anschließend profitierte Hartmut Glöckler von einem unachtsamen Figurenverlust seines Gegners in einem Leichtfigurenendspiel zur 2:0 Führung für die SG Elm-Lappwald. Somit konnten Torsten Pawlowski und Heinrich Fricke in ausgeglichener Stellung ungefährdet ihre Spiele jeweils zu einem Remis abwickeln.

Jetzt fehlte nur noch ein Brettpunkt zum vorzeitigen Aufstieg. In einer turbulenten zweischneidigen Partie mit Siegchancen auf  beiden Seiten eroberte Reiner Buchholz eine gegnerische Figur und gewann den noch fehlenden Brettpunkt zur 4:1 Führung für die SG Elm-Lappwald, gleichbedeutend mit dem ersten Mannschaftspunkt und den dadurch nicht mehr zu nehmenden Meistertitel in der Bezirksliga.

Doch jetzt bewiesen auch die Braunschweiger ihre Klasse. So musste Guido Kaufmann in bedrängter Stellung nach einem Bauernverlust unter Zeitnot einen gegnerischen Freibauern ziehen lassen und gab auf. Und auch Dr. Waldemar Meier verlor nach dem Verlust zweier Bauern sein Match, so dass die Braunschweiger auf den 3:4 Rückstand verkürzen konnten.

Selbst in der letzten Partie sah es für Torsten Gärtig nach einem Qualitätsverlust lange Zeit nicht gut aus. Doch mit einem spektakulären Königsangriff setzte er seinen Gegenspieler so unter Druck, dass dieser aus Schadensbegrenzung bereit war ein Remis zum 4,5:3,5 Mannschaftserfolg für die SG Elm-Lappwald anzunehmen.

Mit dem achten Sieg in Folge und vier Mannschaftspunkten Vorsprung ist der SG Elm-Lappwald der Meistertitel in der Bezirksliga und dem verbundenen Aufstieg zur Schachverbandsliga am letzten Spieltag nicht mehr zu nehmen.


Während die zweite Vertretung in der Bezirksklasse Süd spielfrei auf dem neunten Tabellenplatz verbleibt, musste die dritte Mannschaft gegen den Aufstiegsaspiranten SC Langlingen antreten.

Trotz starker Gegenwehr reichte es letztendlich nur zu einer 2:4 Niederlage gegen den nominell deutlich besser aufgestellten Favoriten. Eckehardt Skupki errang den einzigen Sieg, Wilfried Rode und Arno Koch trotzten ihren Gegnern jeweils ein Unentschieden ab.

Wolfgang Manthey, Karl-Heinz Husemann und Johann Ziebulsky fehlte das nötige Quäntchen Glück um etwas Zählbares mitzunehmen. Dennoch verbleibt die Mannschaft auf dem guten sechsten Mittelfeldplatz in der Bezirksklasse Nord.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü