6. Spieltag - Helmstedter Schachverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

6. Spieltag

Saison 2017/18 > Presse

          
    
Nächstes Erfolgserlebnis für SG Elm-Lappwald

Mit einem 6:2 Auswärtserfolg bei der SG Königslutter verteidigt die SG Elm-Lappwald weiterhin verlustpunktfrei die Tabellenführung in der Schachbezirksliga.

Ohne Gegenspieler bekam Torsten Gärtig gleich den ersten Brettpunkt zugesprochen. Weiterhin verschaffte sich Torsten Pawlowski mit einem Figurengewinn den nächsten Vorteil und gewann nach einer nicht mehr zu parierenden Mattdrohung. Somit reichte Janosich Caprano ein Unentschieden am Spitzenbrett, um die Führung auf 2,5:0,5 Punkte für die SG Elm-Lappwald auszubauen.

Ein weiterer Figurengewinn von Dr. Waldemar Meier mit dem nächsten Sieg sorgte anschließend bereits für die Vorentscheidung. Denn mit dem sicheren Vorsprung im Rücken sicherte sich Wolfgang Lebenstedt in einem ausgeglichenen Turmendspiel mit einem Remis den wichtigen vierten Brettpunkt. So fiel es dann auch Guido Kaufmann mit einem weiteren Unentschieden nicht schwer, bereits den Mannschaftssieg zum 4,5:1,5 Zwischenstand in einer Zeitnotphase beider Spieler für die SG Elm-Lappwald sicherzustellen.

Trotz des deutlichen Vorsprungs enttäuschten die Königslutteraner Spieler keineswegs und boten dem Tabellenführer weiterhin Paroli. Das musste auch Thomas Eckstein feststellen, der erst nach langem Kampf seinen verlorenen Bauern ausgleichen konnte und danach mit einem eigenen Freibauern die Partie noch umbog. Ebenfalls Schwierigkeiten hatte Favorit Reiner Buchholz trotz einer Mehrfigur den gewinnbringenden Zug zu finden. Folgerichtig langte es im Endeffekt nur zu einem Remis zum 6:2 Endstand.

Nach dem schwerer als erwarteten Mannschaftserfolg verteidigt die SG Elm-Lappwald souverän die Tabellenführung mit zwei Punkten Vorsprung auf die beiden nächst platzierten Verfolger.


Den ersten Saisonerfolg konnte die zweite Vertretung der SG Elm-Lappwald mit einem 4,5:3,5 Heimsieg gegen den SV Königsspringer Braunschweig III in der Bezirksklasse sicherstellen. Kurioser Weise gab es drei kampflose Gewinnpartien von Heinrich Fricke, Hans-Günter Dowe und Johann Ziebulsky, während eine vierte kampflose Partie verloren wurde aufgrund vieler krankheitsbedingter Ausfälle bei beiden Mannschaften.

Weiterhin gewann Wilfried Rode seine Partie. Außerdem spielte Rolf Wagner Remis. Verlustpartien mussten Wolfgang Manthey und Werner Roloff hinnehmen. Nach dem ersten Saisonsieg verlässt die zweite Mannschaft den letzten Tabellenplatz, und hat die Chance mit dem Motivationsschub in den nächsten Spieltagen weiter nach oben in der Tabelle zu klettern.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü