6. Spieltag - Helmstedter Schachverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

6. Spieltag

Saison 2018/19 > Presse

          
    
    
SG Elm-Lappwald bleibt in der Erfolgsspur

Mit einem deutlichen 6,5:1,5 Heimerfolg gegen den SV Apelnstedt baut die SG Elm-Lappwald die Tabellenführung am sechsten Spieltag in der Schachbezirksliga aus.

Bereits frühzeitig mit einem Turmgewinn konnte Felix Franke den ersten Sieg einfahren. Eine materiell ausgeglichene Stellung von Dr. Waldemar Meier reichte weiter für ein solides Remis. Trotz guter Gegenwehr hatte Eckehardt Skupski gegen den spielstarken nachgemeldeten Apelnstedter Spieler nur wenig Chancen und verlor nach einem Damenverlust zum 1,5:1,5 Zwischenstand.

Thomas Eckstein hingegen brachte die SG Elm-Lappwald mit einem Damengewinn bei gleichzeitiger Mattdrohung wieder in Führung. Jetzt ging es Schlag auf Schlag weiter. Denn Wolfgang Lebenstedt gelang nach zwei Bauerngewinnen im Leichtfigurenendspiel der nächste Sieg. Und auch Reiner Buchholz reichte ein Freibauer zum nächsten Erfolg, so das bereits der Mannschaftssieg beim 4,5:1,5 Vorsprung sichergestellt war.

Mit einer nicht mehr abzudeckenden Mattdrohung mit materiellen Vorteilen gewann Torsten Gärtig das nächste Battle. Im letzten Spiel tat sich Guido Kaufmann lange Zeit schwer, um letztendlich doch mit einem Sieg nach zwei Bauerngewinnen für den 6,5:1,5 Endstand zu sorgen.

Am nächsten Spieltag kann die SG Elm-Lappwald bereits mit einem Erfolg beim Tabellenzweiten SC Wolfsburg II für eine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen zur Verbandsliga sorgen.


Die zweite Vertretung hingegen musste ersatzgeschwächt eine 1,5:4,5 Heimniederlage gegen den SV Apelnstedt II in der Bezirksklasse Süd hinnehmen. Hans-Günter Dowe gewann, während Torsten Pawlowski ein Remis erreichte.

Gute Nachrichten allerdings kamen von der Bezirksspielleitung, denn alle zwangsgewerteten Mannschaftsspiele im Bezirk wurden rückgängig gemacht. Somit erhält die Mannschaft den aberkannten Sieg vom vierten Spieltag und die zwei Mannschaftspunkte zurück.


Äußerst knapp verlor die dritte Mannschaft mit 2,5:3,5 Punkten beim Peiner SV II in der Bezirksklasse Nord. Mit fünf Unentschieden durch Wolfgang Manthey, Wilfried Rode, Karl-Heinz Husemann, Arno Koch und Johann Ziebulsky stand die Mannschaft nahe vor einem Punktgewinn beim Aufstiegsanwärter.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü