4. Spieltag - Helmstedter Schachverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

4. Spieltag

Saison 2018/19 > Presse

    
SG Elm-Lappwald ist nicht aufzuhalten

In der Schachbezirksliga erreichte die SG Elm-Lappwald einen ungefährdeten 7:1 Auswärtserfolg beim SVG Salzgitter II und überwintert somit als souveräner Tabellenführer die Jahreswende.

Den Erfolgsreigen eröffnete Reiner Buchholz nach einem Figurengewinn zur schnellen Führung. Weiterhin konnte Dr. Waldemar Meier mit zwei Freibauern den nächsten Endspielsieg sicherstellen und schon für klare Verhältnisse in dem Mannschaftskampf sorgen.

Mit der sicheren Führung im Rücken viel es daraufhin Guido Kaufmann leicht seine ausgeglichene Partie zu einem Remis abzuwickeln und den Vorsprung für die SG Elm-Lappwald auf 2,5:0,5 Brettpunkte auszubauen. Jetzt plötzlich liefen auch die schwierigen Endspiele positiv für die Mannschaft. So gelang es Thomas Eckstein trotz eines zwischenzeitlich verloren gegangenen Bauern sein Spiel zu drehen und seinen Gegenspieler mit starken Zügen dermaßen unter Druck zu setzen, das dieser die Zeitkontrolle nicht mehr einhalten konnte und verlor.

Mit einem vielversprechenden Auftritt in seinem ersten Spiel konnte Neumitglied Wilfried Rode nach einem Figurengewinn bereits den Mannschaftssieg zum 4,5:0,5 Zwischenstand sicherstellen. Ein weiterer Erfolg von Torsten Gärtig mit einem Freibauern  in einem Leichtfigurenendspiel und ein Sieg durch einen Figurengewinn von Janosich Caprano trotz zwei gefährlicher gegnerischer Freibauern deklassierte so langsam die keineswegs schwachen Salzgitteraner Spieler. Selbst ein Qualitätsverlust von Wolfgang Lebenstedt im letzten Spiel reichte immer noch zu einem Unentschieden für die SG Elm-Lappwald zum 7:1 Endstand.

Mit dem vierten Erfolg in Serie verbleibt die Mannschaft verlustpunktfrei an der Tabellenspitze und kann beruhigt das neue Jahr angehen.


In akuter Abstiegsgefahr hingegen steckt die zweite Vertretung der SG Elm-Lappwald nach der vierten Niederlage in der Bezirksklasse.

Beim 3:5 gegen den SC Wolfsburg 3 reichten die Erfolge von Wolfgang Manthey und Rolf Wagner, sowie die Remis von Jens Sperber und Hans-Günter Dowe nicht aus, um die diversen Niederlagen von Heinrich Fricke, Karl-Heinz Husemann, Dr. Karl Birker und Johann Ziebulsky auszugleichen.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü