4. Spieltag - Helmstedter Schachverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

4. Spieltag

Chronik > Archiv > Pressearchiv 2016/17
 

    
Aufstiegsfavorit zu stark für SG Elm-Lappwald

Trotz ansprechender Leistung musste die SG Elm-Lappwald sich mit 2,5:5,5 Punkten den Tabellenführer Hamelner SV II geschlagen geben.

In der ersten Partie übersah Dr. Manfred Scriba  eine Mattstellung und gab auf. Besser machte es Hartmut Glöckler trotz eines Bauernverlustes im Turmendspiel zum Unentschieden. Ein Figurenopfer gegen zwei Bauern von Torsten Gärtig brachte anschließend nicht den erhofften Vorteil, so dass er zum 0,5:2,5 Zwischenstand aufgeben musste. Mit der nächsten Niederlage von Wolfgang Lebenstedt nach einen Qualitäts- und Bauernverlust war die Mannschaftspartie bereits vorentschieden. Denn auch Torsten Pawlowski konnte seine schwierige defensive Stellung nicht mehr halten und verlor folgerichtig.

Am Spitzenbrett allerdings zeigte Janosich Caprano gegen seinen nominell weitaus stärker eingestuften Gegner eine tolle Partie und gewann nach einem Turmopfer dessen Dame und somit das Spiel zum 1,5:4,5 Zwischenstand.

Immerhin gelangen Guido Kaufmann und Reiner Buchholz zum Abschluss jeweils noch ein Remis in nahezu ausgeglichenen Endspielen.
Nach der 2,5:5,5 Niederlage fällt die SG Elm-Lappwald mit 2:6 Punkten auf den neunten Platz zurück, und muss in den nächsten Spieltagen versuchen die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.


Die zweite Vertretung der SG Elm-Lappwald verlor ersatzgeschwächt mit 2,5:5,5 Punkten beim SK Salzgitter-Bad in der Bezirksklasse. Felix Franke gewann seine Partie, während Jens Sperber, Jens Buchholz und Hans-Günter Dowe jeweils noch ein Remis erreichten.


Einen Punktgewinn erreichte die dritte Vertretung trotz des Ausfalls eines Spielers beim 3:3 gegen den Peiner SV 4 in der Bezirksstaffel. Wolfgang Manthey, Dr. Karl Birker und Heinz-Dieter Siebrecht gewannen ihre Spiele.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü