3.Spieltag - Helmstedter Schachverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

3.Spieltag

Chronik > Archiv > Pressearchiv 2014/15
Aufstiegsfavorit zu stark für SG Elm-Lappwald
      
      
In der Schachbezirksliga verlor die SG Elm-Lappwald das Heimspiel mit 3:5 Punkten gegen den letztjährigen Verbandsligaabsteiger SC BS Gliesmarode II.
      
Im ersten Spiel konnte Jens Tischler eine bessere Stellung nicht umsetzen und begnügte sich mit einem Remis. Einen noch schlechteren Start erwischte Hartmut Glöckler durch zu schnelle Züge. Nachdem er für einen Freibauer eine Leichtfigur zur Verteidigung hergeben musste war im Endspiel die Stellung nicht mehr zu halten. Für Wolfgang Lebenstedt reichte es im Damen-Leichtfigurenendspiel auch nur zu einem Unentschieden. Ein Figurenopfer von Torsten Pawlowski hatte anschließend gute Erfolgsaussichten, ergab letztendlich aufgrund ungenauer Züge nur ein Remis zum 1,5:2,5 Zwischenstand.
      
Ein leicht hergeschenkter Bauernverlust von Torsten Gärtig in bereits schlechterer Stellung führte unweigerlich zur nächsten Niederlage. Das Remis am Spitzenbrett von Rainer Buchholz zum 2:4 Rückstand ließ sämtliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn verschwinden. Denn auch Guido Kaufmann musste nach Materialverlusten seine Partie aufgeben. Somit war der einzige Sieg von Thomas Eckstein in einem schwierigen Damenendspiel zum 3:5 Endstand nur noch Ergebnismakulatur.
      
Nach der nicht unerwarteten Niederlage bleibt für die SG Elm-Lappwald vorerst nur der vorletzte Tabellenplatz nach drei Spieltagen über.
      
Wie man erfolgreich Schach spielt, zeigte hingegen die zweite Mannschaft der SG Elm-Lappwald und erklomm nach einen 4,5:3,5 Auswärtserfolg beim SV Caissa Wolfenbüttel III mit 6:0 Punkten die Tabellenspitze in der Bezirksklasse. Martin Strutz, Dr. Waldemar Meier und Ralf Freuwört gewannen ihre Partien, während Rolf Wagner, Hans Günter Dowe und Michael Bunk noch jeweils ein Unentschieden hinzusteuerten. Auch die dritte Vertretung hält sich nach einem 5:3 Auswärtssieg mit 4:2 Punkten wacker als Tabellenfünfter in derselben Spielklasse. Hier gewannen Karl-Heinz Husemann, Heinrich Fricke, Ewald Schulz und Heinz-Dieter Siebrecht die Partien, während Harro Stegemann und Arno Koch mit einem Remis die Punkte vervollständigten.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü